#10 Anlageberaterhaftung: Schiffsfonds

In der zehnten Folge von PLUS iuris spricht Prof. Kletečka mit Frau RA Dr. Mara Häusler über einen aktuellen Schiffsfondsfall. Der OGH hat die Haftung der Bank in Höhe von ca € 1 Mio bejaht, die einen ihr zugekommenen Kickback nicht offengelegt hatte. Besonders spannend sind die Ausführungen des Höchstgerichts zu einem allfälligen Mitverschulden des Kunden. Frau Dr. Häusler hat in diesem Fall den Kläger vertreten. Sie finden die Entscheidung des OGH hier.

Den PLUS iuris Podcast für österreichisches und europäisches Recht können Sie direkt auf der Website hören, auf Spotify oder iTunes.1

#10 Anlageberaterhaftung: Schiffsfonds

1 Unterstützt durch Gemafreie Musik von musicfox

#1 Der Fall Heinz Schaden

In der ersten Folge von PLUS iuris wird die Causa des zu drei Jahren Haft verurteilten früheren Bürgermeisters von Salzburg, Dr. Heinz Schaden, behandelt. Zu Wort kommt sein Verteidiger, Rechtsanwalt Dr. Walter Müller. Er kommentiert das Verfahren und gibt Einblicke in den strafrechtlichen Prozess in Zusammenschau mit zivilrechtlichen Überlegungen.

Dabei nimmt er Bezug auf die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs vom 2. Oktober 2019 (Geschäftszahl: 13 Os 145/18z1). Angeklagt war das Verbrechen der Untreue nach § 153 Abs 1 und 3 zweiter Fall StGB2

Den PLUS iuris Podcast für österreichisches und europäisches Recht können Sie direkt auf der Website hören, auf Spotify oder iTunes.

#1 Der Fall Heinz Schaden

1 OGH Entscheidung 13Os145/18z

2 Zu dieser Bestimmung wird auf HELP.gv.at folgende Artikel zur Verfügung gestellt: Untreue